Dienstag, 29. April 2014

All About Me 2.0

Hallo da draußen :)

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, habe ich das Design meines Blogs geändert. Das alte Design hat mich total gelangweilt, ob ich ja sonst total auf schlichtes Aussehen stehe, fand ich es bei mir total schnöde. Also habe ich mich trotz fieser-mieser Kopfschmerzen am Sonntag hingesetzt und ein neues Design kreiert. Ich möchte dazu an merken, dass ich fast dem Wahnsinn verfallen bin. Nichts wollte passen, nichts sah vernünftig aus, aber zum Schluss wurde alles gut.

Jetzt bin ich doch ganz zufrieden, auch wenn es hier und da noch ein paar kleine Veränderungen geben wird. Aber alles zu seiner Zeit. Momentan habe ich so ziemlich die Schnauze voll von html. ;)

Aber nun zu etwas netteren Dingen: Ich habe mich vor kurzem,als ich ziemlich fies erkältet war, an selbstgemachter heißer Zitrone versucht und siehe da: Super leicht, super simpel und super gesund.

Eine ganze Bio-Zitrone in Scheiben schneiden und noch mal vierteln. Ein Stück Ingwer schälen und in Streifen schneiden und zusammen mit der Zitrone in einen Topf mit Wasser geben und aufkochen. Und nur noch in eine Kanne oder Karaffe füllen.


Ach und wo wir schon mal dabei sind, Köstlichkeiten zu posten: Ich war Ostersonntag mit meiner Familie auswärts Kaffee trinken. Es blieb natürlich nicht nur beim Kaffee, es gab auch noch ein Stück gedeckte Apfeltorte. 


So ihr Lieben, nun muss ich mich aber fertig machen und mich zur Arbeit begeben, dabei würde ich viel lieber das schöne Wetter genießen. Aber von Nichts kommt ja bekanntlich nichts.

Also bis zum nächsten Mal

Eure Anni

Samstag, 26. April 2014

Leichter Nudelsalat

Hallöchen,

heute habe ich für euch ein leckeres Rezept für einen leichten Nudelsalat, den man gut beim Grillen als Beilage servieren kann, oder aber auch einfach so essen kann. Der Salat ist nicht nur einfach zu machen, sondern auch günstig. 

Ich habe den Salat letzte Woche gemacht, als wir Ostersonntag bei meinen Eltern gegrillt haben und alle waren begeistert. Aber genug der Worte und ab zum Rezept.

Ihr braucht:
  • 500g Nudeln 
  • 3 Becher Saure Sahne
  • Schinkenwürfel
  • Cherrytomaten
  • Rucola
  • Ein Bund Frühlingszwiebeln
  • Balsamico Essig
  • 2 große Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer


Als erstes Nudeln al dente  kochen und ein bisschen abkühlen lassen. In der Zwischenzeit kann der Speck angebraten werden. Das habe ich übrigens im selben Topf gemacht, in dem ich zuvor die Nudeln gekocht habe. Das spart Abwasch ;)




Den Speck zu den Nudeln in die Schüssel geben und bei Seite stellen. Jetzt kann es mit dem Schnibbeln, Rühren und Waschen losgehen.


Cherrytomaten waschen, halbieren und in die große Schüssel mit den Nudeln geben. Dann die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen, schneiden und ab in die Schüssel.


Nun geht es los mit dem Dressing. Ich habe zwei große Knoblauchzehen geschält und klein gehackt. Wirklich optimal wäre es, wenn der Knoblauch gepresst würde, aber in Ermangelung einer Presse, muss ich Wohl oder Übel zerhacken.



Dann die Saure Sahne und den Balsamico Essig mit dem Knoblauch vermengen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.



Dressing zu dem Nudeln geben und zum Schluss Rucola waschen und unter den Salat heben. Jetzt habt ihr einen leichten und total leckeren Nudelsalat.


Wie ihr seht: Absolut simpel gemacht und sogar für wenig Geld. Wenn ihr eure Lieben also genauso begeistern wollt wie ich, dann habt ihr hier die Möglichkeit. Ich hoffe ihr berichtet mir, wie es euch geschmeckt hat.

Ich hoffe man ließt sich bald wieder.

Eure Anni

Dienstag, 22. April 2014

Heimwerkeralerm die Zweite

 Halloooo da draußen!

Und wieder einmal hieß es bei uns: Hör mal wer da (schon wieder) hämmert. Man könnte meinen, dass der große Hase und ich den Renovierwahn verfallen sind, was aber wirklich nicht so ist. Klar sind Veränderungen toll und aufregend, aber man ist auch einfach glücklich, wenn alles vorbei ist. Der große Hase stand vor kurzem im Schlafzimmer und sagte, es gefiele ihm nicht. Da war ich erst mal ein bisschen pappig und wieß ihn nochmal auf unsere Vereinbarung hin, dass er das Sagen im Wohnzimmer hat (weshalb es auch total dezent und beinahe schon steril eingerichtet ist) und ich im Schlafzimmer. Eigentlich mochte ich ich mein Schlafzimmer immer. Gut, es war zugegeben ein bisschen chaotisch und vielleicht ein bisschen grell. Hmm... schon irgendwie unruhig... Verdammt! Er hatte ja recht! So schnell ließ ich mich überzeugen und ich machte mir Gedanken darüber, welche Farbe und was für Möbel.

Ungefähr zwei Wochen später fuhr ich mit meiner Mama nach Kiel in meinen lieblings Schweden, gleich neben H&M. Ich hatte mir am Abend vorher schon die Möbel rausgesucht, damit es schneller gehen sollte.

Wir waren auch extrem schnell. Innerhalb einer Stunde sind wir nicht nur durch die Möbelausstellung im oberen Geschoss gekommen, sondern haben auch unseren kompletten Einkauf getätigt. Dann ging es nach einem kleinem Abendessen wieder nach Hause.

Drei Tage später ging es dann los mit Ausmisten und Kisten vollstopfen mit allerhand an Kram und Gerümpel, welches ich mit meinem leichten Messiverhalten angesammelt hatte. Kennt ihr das? Ihr habt total viel Kram und jedes Mal, wenn ihr ausmisten wollt, seid ihr absolut inkonsequent, weil ihr euch denkt, dass ihr das bestimmt noch mal gebrauchen könnt? Auch wenn es Dinge sind, die ihr das letzte Mal mit 5 Jahren in der Hand hattet?

Schrecklich was sich da alles so ansammeln kann. Und auch meine Wahl bei der Wandfarbe ließ das ganze Zimmer noch chaotischer und unruhiger. Guckt euch das aber selbst mal an:



Liebevoll dekoriertes vollgestopftes Regal. Und daneben ein Hocker auf dem sich die Bettwäsche stapelt.


Unter dem Fernseher stapeln sich die DVDs und Blu Rays. Und überall ekelhafter Kabelsalat.

                                     

Der Tisch mit meinen Shishas hätte ja ganz nett sein können, wenn da unter nur nicht so viel Kram liegen würde, sodass ich einen alten Bettbezug als Tischdecke hätte zweckentfremden müssen. Und auch der Haufen mit den ganzen Kissen und Decken ist ungemein dekorativ.


Auch hier zeigt sich meine Sammelleidenschaft wieder: Zeitschriften an der Wand hoch gestapelt und Zeitschriften in den Kisten die daneben stehen.



Noch einmal die Wand an der der Fernseher hängt. Der große Hase hat irgendwann mal zwei Bretter an die Wand gehauen, damit ein Teil meiner DVD Sammlung einen Platz findet.


Und zu guter Letzt hat man hier auch noch einen Blick auf meiner Rumpelecke, die ich mit einem dezenten Vorhang sehr gut kaschiert hatte.

Meine Güte, wieso habe ich mein Schlafzimmer nur so verkommen lassen? 

Nachdem wir alles rausgeräumt, gestrichen, wieder alles aufgebaut und drei Nächte auf unserer Matratze im Wohnzimmer geschlafen hatten. War es dann endlich soweit, dass ich wieder alles einräumen konnte.
 Naja, nicht wirklich alles. Es ist nämlich vieles in die Tonne gewandert und ich bin wahnsinnig erleichtert, so viele Altlasten losgeworden zu sein. Und nun zum Ergebnis:












 So, was sagt ihr? Ist es nicht viel schöner? Das Rot ist dunkler geworden und das Gelb-Orange ist einen Sandton gewichen. Die Möbel passen endlich alle zusammen und machen das gesamt Bild ruhiger.

Nun möchte ich euch aber nicht weiter behelligen und wünsche euch noch einen wundervollen Tag.
Ich hoffe man ließt sich bald wieder
Eure Anni

Donnerstag, 17. April 2014

Hamburg Haul

Halli-Hallo,

ich hatte ja schon vor kurzem erwähnt, dass der große Hase und ich zum Shoppen in Hamburg waren. Ein paar Bilder gab es auch schon. Aber heute werde ich euch zeigen, was ich alles ergattert habe.

Ich starte mal mit meinen textilen Errungenschaften. Da wäre als erstes diese tolle rote Bluse. Man sieht es auf dem Bild nicht, aber sie ist weiß gepunktet. Und für alle die es noch nicht wissen: Ich liebe rot! Die Bluse habt ihr am Sonntag schon gesehen, sie war Bestandteil meines Outfit of the evening.

Dann gab es noch dieses dunkelblaue Top, ebenfalls mit weißen Punkten. Man könnte den Verdacht bekommen, dass ich auf Punkte stehe ;) 

 Und zu guter Letzt ein schwarzes Etuikleid, welches irgendwie ein bisschen Vintage angehaucht ist. Ich mag Vintage, vorallem wenn es stilistisch gesehen in Richtung der 30er, 40er und 50er geht.

Ich habe auch noch ein Set Unterwäsche erstanden, aber davon gibt es kein Tragebild ;) Alle Kleidungsstücke wurden bei (Achtung! Jetzt könnten einige echt überrascht werden) H&M gekauft. Ich war natürlich auch in anderen Geschäften, wie z.B. Mango und Tommy Hilfiger, aber da war nichts bei, was, wie der große Hase sagte, als wir durch Mango streiften, einem nicht unbedingt die Salami vom Brot zieht. Also ging es dann doch wieder zurück zu altbewährten und auf ging es ins Alsterhaus zu H&M. Diese Filiale mag ich von den dreien, die zwischen dem Hauptbahnhof und dem Alsterhaus liegen am liebsten.

Das erste Geschäft, dass wir allerdings angesteuert haben, war Douglas zwischen der Mönckebergstraße und der Spitalerstraße. Ich hatte noch Gutscheine von insgesamt einen Wert von 15 Euro. Von daher habe ich mich an Slim Wear von Soap and Glory getraut. Regelmäßig angewendet, soll es Orangenhaut den Gar ausmachen. Ich bin gespannt und werde davon berichten. 
Dann gab es noch, dank den Coupons aus dem Douglas Magzins, noch die Clinique BB Cream. Zu beiden Produkten werde ich aber noch mal eine ausführlich Review posten.


Und natürlich war ich zum Schluss noch MAC. Es gibt einfach keine Hamburg Shoppingtour ohne bei MAC in der Mönkebergstraße reinzuschauen. Ich habe dieses Mal ein kleines Vermögen da gelassen und mir eine kleine Auswahl an Lidschattenpfännchen und Refillpaletten gekauft. 


In der zweier Palette befinden sich Satin Taupe und Club. Und in der vierer Palette, von links oben nach rechts unten, Vanilla, Vex, Wedge und Carbon. Die Farben sind einfach der Hammer! Ich liebe, liebe, liebe meine neuen Lidschatten! Aber auch hierzu folgt noch eine gesonderte Review mit Swatches.


Ich wünsche euch ein richtig schönes Wochenende und frohe Ostern. Ich werde Karfreitag mit meinen Mädels, ordentlich Futter und einem Prinzessin Fantaghiro verbringen. Samstag darf ich wieder arbeiten und Ostersonntag verbringe ich mit meiner Familie. Was macht ihr denn so?

Bis zum nächsten Mal

Eure Anni

Dienstag, 15. April 2014

Steak!!!

Hallo :)

Ich habe neulich für den großen Hasen und mich Steak gemacht und den geilsten Beilagen überhaupt gemacht: Süßkartoffel, grüner Spargel, Champignons und Zwiebeln.



Die Süßkartoffeln werden gewaschen und in Spalten geschnitten und in Olivenöl, Salz und Pfeffer geschwenkt. Dann kommen sie für 15-20 Minuten bei 200 Grad in den Backofen.


Champignons und Zwiebeln schneiden bzw hacken und dann braten. 


Und nun zum Spargel. Ich liebe Spargel, vor allem den grünen. Aber ich kann es nicht ausstehen, wenn er wabbelig wird. Deshalb geht grüner Spargel bei nicht in den Kochtopf oder die Pfanne, sondern in den Ofen. Einfach nur die holzigen Enden abschneiden und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Dann mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann geht es für ca. 5 Minuten bei 200 Grad in den Ofen.  So bleibt der Spargel knackig und saftig.


Und nachdem das Steak gebraten ist, kommen wir nun zum Endergebnis. Man sieht vom meinem Steak vor lauter Champignons und Zwiebeln nicht mehr :D Zum Fleisch gab es noch Kräuterbutter und zu den Kartoffeln Kräuterquark.


Eine echte Männerportion und habe sie restlos vernichtet. Gut ich hatte das Gefühl, dass mein Magen keinen Platz mehr in meinem Bauch hatte und meine Bauchdecke war ganz schön gespannt. Naja, ein positives hatte es: Ich konnte endlich in den Genuss eines festen und straffen Bauches kommen ;) Aber es war einfach zu lecker, als mit dem Essen aufhören zu können. 

Gibt es bei euch auch Gerichte, bei denen ihr einfach nicht aufhören könnt zu essen, obwohl ihr kurz vorm Platzen seid?

Ich hoffe ihr habt es noch richtig schön heute.

Eure Anni



Sonntag, 13. April 2014

Outfit of the evening

Hallöchen da draußen :)

Ich habe zu meiner Schande festgestellt, dass ich es mal wieder versäumt habe, regelmäßig zu bloggen. Heute gibt es von mir allerdings lediglich ein Outfit of the evening und kurz zu welchem Anlass ich es getragen habe.

Nachdem unsere Theatertruppe von Oktober bis März so gut wie jeden Montag geprobt haben, war es dann endlich so weit mit unseren insgesamt vier Auftritten. Tja, und gestern Abend hatten wir dann unser Abschlussessen. Es war total gemütlich und wir haben richtig geschlemmt. Später sind wir noch zu viert um die Häuser gezogen und hatten noch richtig viel Spass. Schade allerdings, dass wir erst im Oktober wieder mit dem Spielen anfangen.

So, nun aber zum Outfit.

Meine Shorts, Bluse und der Cardigan sind von H&M, sogar meine Unterwäsche stammt vom Schweden. Meint ihr ich sollte mir Sorgen um mein H&M-Suchtproblem machen?

Nun, will ich aber einen ruhigen Sonntag mit dem Disney-Channel genießen. Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende. 

Ich hoffe man ließt sich bald wieder.

Eure Anni

Freitag, 4. April 2014

Was bisher geschah

Halli-Hallo :)

Bei mir war in der letzten Woche was los! Ich bin immer noch total kaputt, aber der Reihe nach:
Der große Hase und ich haben vor kurzem beschlossen nach der Küche, jetzt auch das Schlafzimmer zu renovieren.
Also ging es am Montag mit meiner Mama nach Ikea. Ich habe es tatsächlich geschafft, wirklich nur das zu kaufen, was auf meiner Liste stand. Nicht einmal ein winzig kleines Teelicht ist in meinen Einkaufswagen gehüpft. Ich war enorm stolz auf mich, den ganzen Verführungen standgehalten zu haben, bis... Ja, bis ich in den Bereich hinter den Kassen kam, wo es schwedische Lebensmittel gibt. Ich konnte einfach nicht wiederstehen, aber wer kann das schon wenn einen diese teuflischen doppelten Haferkekse mit Schoko und Minizimtschnecken mit großen Augen anstarren und einen anbetteln sie mit nach Hause zu nehmen und zu verzehren.

Aber ich schweife aus. Mittwoch hat der große Hase dann Wandfarbe gekauft und nachdem wir alle Möbel und das ganze Gerümpel aus dem Schlafzimmer geräumt hatten, schon mal die Decke ausgebessert. Dann hieß es drei Nächte im Wohnzimmer auf dem Boden schlafen. Na gut, wir hatten unsere Matratze auf den Boden gelegt, aber es war trotzdem nicht so gemütlich wie im Bett. Nächsten Tag habe ich dann nach der Arbeit direkt angefangen die Ecken abzukleben und war gerade fertig, als der große Hase nach Hause kam. Dann konnte das Streichen losgehen. Da wir aber in zwei verschiedenen Farben gestrichen haben, musste natürlich erst die eine Farbe trocknen, bevor wir mit der zweiten weiter machen konnten.  Der große Hase hat dann noch weiter gemacht, als ich Abends bei einer Freundin zu Besuch war.

Freitag wurden dann nur noch einige Stellen ausgebessert und korrigiert. Ich konnte das Chaos im Wohnzimmer echt nicht mehr sehen. Am Samstag sind wir in Hamburg auf Shoppingtour gewesen. Was ich gekauft habe folgt später in einem gesonderten Post. Allerdings habe ich noch ein paar Impressionen festgehalten, die ich euch noch zeigen wollte. Abends ging es dann mit Freundinnen auf ein kleines Konzert in einem Café, bei dem es Cocktails und Bier gab, während die Band richtig Stimmung machte.

Nächsten Morgen habe ich dann bei dem Umzug meiner besten Freundin bei ihrem Umzug geholfen und Nachmittags noch eine Theatervorstellung gegeben. Die letzte Vorstellung für diese Saison.

Tja, und diese Woche war bis jetzt auch nicht viel besser. Arbeiten, Kulissen abbauen, Schlafzimmer einräumen, diverse Termine und Haushalt.

Nun, wisst ihr, warum es jetzt seit fast zwei Wochen nichts neues von mir kam. Nach dem ganz Blablabla gibt es jetzt endlich ein paar Bilder.








Ich wünsche euch ein richtig schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal.

Eure Anni